Escuela de Lideres – Schule der Verantwortung

escuela bienvenidos

Freunde ohne Grenzen e.V. hat ein Programm zum Empowerment
junger Menschen in Peru, genauer einigen Bezirken im Süden
der Hauptstadt Limas, entwickelt und mithilfe der
BINGO! Projektförderung  Schleswig-Holstein umgesetzt.
Hier können Sie das Konzept dieses Programmes kennenlernen,
unter Neuigkeiten finden sie relevante nfos auch zum Verlauf dieses Projektes.

 

 

 

Kurzbeschreibung / Abstract / Zusammenfassung


Der Verein Freunde ohne Grenzen plant in Kooperation mit seiner lokalen Partnerorganisation CEDEILG in Lima, Peru, die Konzeption und Durchführung einer Ausbildung für junge Menschen, die sich für eine positive Entwicklung ihrer Nachbarschaft und ihrer Region engagieren.

Die Ausbildung beinhaltet die Förderung von Führungs- und allgemeinen Sozialkompetenzen sowie die Sensibilisierung für verschiedene Themen wie Umwelt, Geschlechterrollen, Demokratie u. a. Sie bietet eine gezielte Förderung junger Menschen die während sowie nach Beendigung des Programms als Multiplikatoren in ihrer Gemeinde wirken können.

Zielregion der Ausbildung sind drei Gemeinden im Süden der Stadt Lima, die alle drei vor ca. 15-30 Jahren als Hüttensiedlung aus dem Nichts in der Sandwüste entstanden sind, und wo die Bewohner weiterhin um die Verbesserung ihrer Lebensbedingungen ringen. Da in diesen Regionen eine übergeordnete, staatlich geförderte Infrastrukturentwicklung fehlt, steht und fällt das Wohlergehen der Bewohner mit ihrer Fähigkeit zur Selbsthilfe. Ein gut ausgebildetes Bürgerschaftliches Engagement kann hier viel Positives bewirken. Genau das ist die Zielsetzung des beschriebenen Projektes.

Hintergrund


In den vergangenen Jahren hat es in Peru eine steigende Zahl an Programmen zur Unterstützung benachteiligter Bevölkerungsschichten gegeben, die die unmittelbare Verbesserung der Gesundheitsversorgung, Ernährung o. Ä. zum Ziel hatten. Gleichzeitig wurde auch eine Reihe von Reformen im Bildungsbereich angestoßen die die Verbesserung der Schulbildung aller Kinder zum Ziel hatte. Einiges konnte in den genannten Bereichen bereits erreicht werden, vieles bleibt noch zu tun.

Neben den genannten positiven Entwicklungen wird ein entscheidender Bereich noch gänzlich vernachlässigt: ein entwicklungsförderndes Angebot für Kinder und Jugendliche außerhalb der Schule sowie die Stärkung von engagierten jungen Menschen, die eine Schlüsselrolle für die Selbsthilfe der Bewohner einnehmen könnten.

Die Zielregion des geplanten Projektes sind 3 Gemeinden im Süden der Stadt Lima…